Baghira Tribal Style Dance
 

Wir über uns

Der Stamm Baghira ist eine Tanzgruppe aus dem Bonner Raum, die sich dem Tribal Style Dance (kurz: Tribal) verschrieben hat. Diese Kunsttanzform, die ihren Ursprung im Amerika der späten 1960er Jahre hat, verbindet Elemente aus dem orientalischen, nordafrikanischen sowie dem indischen Raum zu einem eigenen Tanzstil.

Improvisationen aus Alt und Neu

Das spiegelt sich vor allem auch im Look der Tanzenden wider. Aber auch Flamenco, Folklore, Jazz- oder Breakdance werden in den jeweiligen Tanzstil integriert. Im Mittelpunkt steht beim Tribal der Stamm (engl. "Tribe"), in dem nur wenige Stücke choreographiert werden. Stattdessen zelebriert die Gruppe das Erlebnis des gemeinsamen Tanzes, indem die unterschiedlichen Tanzbewegungen anhand versteckter Kommandos improvisiert werden.

Baghiras Entstehung

Die meisten von uns haben sich über die Bauchtanz-Auftrittsgruppe der Uni Bonn kennengelernt. Dieser "Bonner Orientalische Zauber" tritt jedes Semester auf und präsentiert in einer eigenen Show eine Auswahl der unterschiedlichsten Facetten des orientalischen Tanzes. Nachdem der Tribal-Virus einige von uns derart infiziert hatte, dass wir noch viel mehr wollten, und es plötzlich Interessenten von außerhalb der Uni gab, gründeten wir im Spätherbst 2007 einen eigenen Stamm. Der Name "Baghira" stand relativ schnell fest, und so treffen wir uns nun regelmäßig, um zu tanzen, zu quatschen, zu nähen, auf Auftritte oder Märkte zu fahren, zu shoppen oder einfach nur eine schöne Zeit miteinander zu verbringen.


Fragen an Baghira

Kann man Baghira buchen?

Du kannst Baghira für Feste und Feiern aller Art engagieren, wenngleich aufgrund von Familie und Beruf vielleicht nicht immer alle Stammesmitglieder zur Verfügung stehen. Gern treten wir auch bei Benefizshows oder anderen wohltätigen Veranstaltungen auf. Kontaktier uns einfach.

Wo kann man Baghira sehen?

Wir besuchen Workshops, absolvieren Auftritte oder gehen auf Mittelaltermärkte. Unsere aktuellen Planungen findest du immer auf unserer Terminseite.

Was bedeutet der Name?

"Baghira" stammt aus dem Bengalischen und bedeutet so viel wie "kleiner Tiger". Im Nordosten Indiens bezeichnet man so die größeren Raubkatzen wie Jaguare oder Leoparden. So verwundert es nicht, dass auch der weise Panther aus dem Dschungelbuch diesen Namen trägt. Für uns stellt dieser katzenhafte Aspekt neben dem eingängigen Gruppennamen vor allem ein Identifikationsmerkmal dar, das unseren Stil nachhaltig prägt und uns immer wieder neu inspiriert.

Miau!

Was zeichnet Baghira aus?

Wir sind ein junger und sehr dynamischer Stamm, der sich nicht scheut Neues auszuprobieren und Experimente zu wagen. Sei es, dass wir zu jazziger Swingmusik tanzen, oder dass wir zu den wenigen Stämmen gehören, in denen Männer mittanzen. Davon abgesehen sind wir ein ziemlich lauter und wilder Haufen von Freunden, der auch über das Hobby Tanz hinaus miteinander verbunden ist.

Kann ich bei Baghira mitmachen?

Wir sind eine feste Gruppe in ihren Dreißigern, die neben der Tanzleidenschaft auch eine enge Freundschaft verbindet. Eine Mieze zu sein bedeutet vor allem Engagement, Begeisterung und zeitliche Verfügbarkeit. Wenn du der Meinung bist, super bei uns reinzupassen und zudem bereits über Tribalerfahrung verfügst, dann sprich uns an, damit wir uns bei einem Probetraining beschnuppern können.

Kann ich bei euch Tribal lernen?

Da wir mittlerweile alle beruflich und familiär sehr eingespannt sind, fehlt uns leider die Zeit, Neulinge an Tribal heranzuführen. Es gibt im Raum Köln/Bonn jedoch inzwischen viele Möglichkeiten, Tribal zu lernen, sei es in Workshops, Kursen oder offenen Trainings. Falls du hierbei Hilfe brauchst, können wir dir gern auf Anfrage ein paar Kontakte vermitteln.